theALPS
home | 09theALPS | presse | detail.php
Ressort: Reise, Tourismus, Wirtschaft, theALPS, Biken
Datum: 27.8.2015
Ort: Moena/Val di Fassa, Trentino

Trendthema Bike im Fokus von theALPS 2015: Studie beleuchtet Wachstumspotenzial

„theALPS“, die jährliche Fachveranstaltung zur Weiterentwicklung und Stärkung des alpinen Tourismus findet heuer von 06. - 08. September in Moena in der Bike-Region Val di Fassa im Trentino statt. Rund 300 führende Entscheidungsträger des europäischen Alpentourismus wie Tourismusanbieter aus Italien, der Schweiz, Österreich und Frankreich, aber auch Vertriebspartner aus Europa und Asien sowie Übersee, Medienvertreter und anerkannte Bike-Experten werden erwartet. Eine eigens in Auftrag gegebene Studie, von der Aufschlüsse über das Marktpotenzial des „Alpine Bike Tourism“ und eine Analyse des bestehenden Rad-Angebotes gewonnen werden, wird bei theALPS 2015 der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Initiative von acht führenden Tourismusorganisationen des europäischen Alpenraums, die sich unter dem Dach von AlpNet zusammengeschlossen haben, fokussiert sich in diesem Jahr auf das Bike. Alle Programmpunkte, wie der theALPS Trading Room, das theALPS Symposium und auch der theALPS Award werden so im Zeichen dieses Themenschwerpunktes stehen.

Alpine Bike-Angebote – konkreter Wachstumsimpuls für den alpinen Sommer
Um den Sommer in den Alpen attraktiver zu gestalten, sind zusätzliche Angebote nötig. Hierzu setzt AlpNet heuer mit dem Thema „Alpiner Bike-Tourismus“ einen Schwerpunkt, von dem sich Fachleute einen zentralen Impuls für Wachstum im alpinen Sommertourismus versprechen. Für eine strategische alpenweite Entwicklung von Bike-Angeboten fehlte bislang fundiertes, für die Praxis aufbereitetes Datenmaterial. Bei der Fachveranstaltung theALPS von 06. – 08. September in Moena/Val di Fassa präsentiert die universitäre Einrichtung EURAC gemeinsam mit der Trentino School of Management eine von AlpNet in Auftrag gegebene Studie.

Inhaltlich beschäftigt sich diese mit dem Wachstumspotenzial des Rad-Tourismus und beleuchtet dabei die Segmente Mountain Biking, Gravity (Downhill/Freeride), Straßenrad, Trekking und Urban Biking. Das Forschungsziel sind Resultate und Erkenntnisse zur Definition möglicher Gäste-Zielgruppen, zur Positionierung der Alpen in der internationalen Szene, die Evaluierung der Dienstleistungskette und existierenden Netzwerke im Angebotsbereich und die Konstruktion der typischen „Customer Journey“ von alpinen Bike-Gästen. Prof. Harald Pechlaner (EURAC) wird die wesentlichen Inhalte ausführen und Handlungsempfehlungen für die Produktentwicklung und Marketingwege aufzeigen. Um größtmöglichen Nutzen für die Praxis zu schaffen, werden darüber hinaus mögliche Vertriebswege und Best-Practice-Beispiele vorgestellt. Außerdem werden international renommierte Experten wie Tom Prochazka (Gravity Logic), Uli Stanciu (Gründer des Radrennens Transalp), Gitta Beimfohr (Bike Magazine), Johannes Jobst (Mountain News), Claudio Bassetti (Präsident Trentiner Alpenverein SAT) und Bruno Fläcklin (GF Ferienregion Lenzerheide) über alpinen Bike-Tourismus diskutieren.

Der Verein AlpNet und die Fachveranstaltung theALPS
Aktuell stehen die Tourismusregionen BE! Tourism, Graubünden Ferien, Luzern-Vierwaldstättersee, Rhône-Alpes Tourisme, Tirol Werbung, Trentino Marketing, Südtirol Marketing und Valais Promotion hinter der Initiative theALPS. Sie haben sich unter dem Dach des Vereins AlpNet zusammengeschlossen und verfolgen das gemeinsame Ziel, den Alpentourismus dauerhaft weiterzuentwickeln und im weltweit immer größer werdenden Reiseangebot zu stärken. Die Mitglieder von AlpNet repräsentieren mit 245,3 Mio. Nächtigungen rund 66% der 375 Mio. Nächtigungen im Alpenraum. Die internationale Tourismusfachveranstaltung theALPS stellt eine der ersten Initiativen des Vereines dar. 2011 wurde sie erstmals von Tirol im Schulterschluss mit anderen führenden Alpenregionen in Innsbruck ausgetragen. 2013 übernahm Rhône Alpes Tourisme (Frankreich) die Gastgeberrolle. 2014 wanderte die Veranstaltung mit dem Austragungsort Graubünden erstmals in die Schweizer Alpen. 2015 wird sie nun im Trentino Station machen und die Bedeutung von Biken für den europäischen Alpentourismus aufgreifen.

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

AlpNet. Verein zur Förderung des Alpentourismus
Mag. Bettina Haas - HMC
Falkstr. 8
A-6020 Innsbruck

t: +43 512 567148-10

www.thealps.travel
office@the-alps.eu

fotodownload 300 dpi

Zu theALPS 2015 werden rund 300 Entscheidungsträger des europäischen Alpentourismus im Bike-Eldorado Moena/Val di Fassa erwartet.

Foto: Fototeca Trentino Sviluppo S.p.A./Pietro Masturzo (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Prof. Harald Pechlaner (EURAC) wird die wesentlichen Inhalte der Studie zum Thema "Alpiner Bike-Tourismus" ausführen und Handlungsempfehlungen für die Produktentwicklung und Marketingwege aufzeigen.

Foto: EURAC (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Neben einem umfangreichen Netz an Radstrecken, bietet das Val di Fassa ein umfangreiches Angebot für Aktivsportler, Familien mit Kindern und Genießer, die einfach nur Zeit in der Natur verbringen möchten - wie hier bei den Vajolet-Türmen.

Foto: Fototeca Trentino Sviluppo S.p.A./Pio Geminiani (Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |Impressum