theALPS
home | 09theALPS | presse | detail.php
Ressort: Reise, Tourismus, theALPS, Biken
Datum: 08.9.2015
Ort: Moena, Val di Fassa/Trentino

Sellaronda MTB Tour / Hero gewinnt „theALPS Award 2015“

Im Rahmen der touristischen Fachveranstaltung theALPS 2015 kürte eine Expertenjury unter Vorsitz von Hubert Siller (Management Center Innsbruck/MCI Tourismus) die Sellaronda Mountain-Bike-Tour mit dem Topevent „Sellaronda Hero“ zum besten Bikeangebot der Alpen und zum Sieger des begehrten theALPS Awards 2015. Damit setzte sich dieses Projekt gegen vier weitere Nominierte durch: graubündenBIKE (Graubünden/CH), Mythos Ötztaler Radmarathon (Tirol/AT), Val di Sole Bike Land: the land of bikers (Trentino/IT) und Verbier Bikepark (Wallis/CH).

Die diesjährige Ausgabe der Tourismus-Fachveranstaltung theALPS 2015 befasst sich mit dem Leitthema „Alpiner Bike-Tourismus“ – so auch der theALPS Award 2015. 24 Projekte aus den zum Verbund AlpNet gehörenden Alpenregionen in Frankreich, Österreich, Italien und der Schweiz wurden eingereicht. Für den theALPS Award 2015 waren die Regionen dazu aufgerufen, herausragende Leistungen im Bereich Radtourismus für eine mögliche Nominierung bekanntzugeben. Die international besetzte Expertenjury, bestehend aus Vertretern der Wissenschaft und Fachmedien, analysierte die ausgewählten Projekte im Detail und kürte nun das Projekt Sellaronda MTB Tour / Hero zum diesjährigen Sieger. „Bei dem absolut hohen Standard der nominierten Projekte, gestaltete sich die finale Auswahl des Gewinners sehr schwierig“, berichtet der Vorsitzende der Jury, Hubert Siller vom Management Center Innsbruck – MCI Tourismus.

Das Projekt Sellaronda MTB Tour / Hero ist eine überregionale geführte Mountainbike-Panoramatour rund um das Sellamassiv in den Dolomiten, einem UNESCO-Welterbe. Die Sellaronda Tour kann dabei von der Gourmet-Variante über die E-Bike- bis hin zur Gravity-Tour unter stetiger Begleitung erfahrener Guides befahren werden. Nach Einführung im Jahr 2008 nutzen heute bereits 4.000 begleitete Biker dieses Angebot rund um den Sellastock in den Regionen Trentino, Südtirol und dem Veneto. Neben dem umfangreichen Bike-Angebot wurde mit dem Sellaronda MTB Hero ein ebenso anziehendes Event etabliert, das sich nach bereits sechs Jahren von einem regionalen Rennen zur UCI Mountainbike Marathon Weltmeisterschaft mit 5.000 Teilnehmern in diesem Sommer entwickelte. Weitere einschlägige Veranstaltungen, wie der Sellaronda Bike Day, runden dieses besondere Bike-Erlebnis ab.

Für die Auszeichnung mit dem theALPS Award untersuchte und bewertete die Jury jedes Projekt nach festgelegten Kriterien, wie dem Innovationsgrad, dem Kundennutzen, dem Marketing, den wirtschaftlichen Effekten und seiner Performance insgesamt. Sellaronda MTB Tour / Hero konnte sich schlussendlich in der abschließenden Juryrunde vor Ort in Moena gegenüber seinen Mitbewerbern durchsetzen. Jury-Vorsitzender Siller begründete diese Entscheidung u.a. mit dem integrativen regionalen Ansatz: „Es gelang den Verantwortlichen alle zentralen Stakeholder der eingebundenen Regionen zu involvieren und den Wintermythos der Sellaronda in ein außergewöhnliches Sommerprodukt weiterzuentwickeln.“ Die weiteren ebenfalls sehr starken Kandidaten waren graubündenBIKE (Graubünden/CH), Mythos Ötztaler Radmarathon (Tirol/AT), Sellaronda MTB Tour (Südtirol, Trentino, Veneto/IT), Val di Sole Bike Land: the land of bikers (Trentino/IT) und Verbier Bikepark (Wallis/CH).

Der theALPS Award wird im Auftrag von AlpNet – dem Verein zur Förderung des Alpentourismus, bestehend aus acht führenden Tourismusregionen des europäischen Alpenraumes – unter der wissenschaftlichen Leitung des MCI Tourismus Innsbruck vergeben. Ziel ist es, herausragenden und bereits realisierten touristischen Marktleistungen im alpinen Raum im Rahmen der jährlichen Fachveranstaltung theALPS eine öffentlichkeitswirksame Bühne zu bieten.

theALPS 2015 in Moena/Val di Fassa – Trentino

Die touristischen Fachveranstaltung theALPS 2015 zog heuer rund 400 Teilnehmer an und erreichte damit eine Rekordmarke. In seiner 5. Auflage etablierte sich das Treffen führender Entscheidungsträger des europäischen Alpentourismus, internationaler Handelspartner und Medienvertreter im Bike-Eldorado Moena/Val di Fassa endgültig zum führenden Netzwerktreffen der Szene. Die Initiative von acht führenden Tourismusorganisationen des europäischen Alpenraums steht in diesem Jahr im Zeichen des alpinen Bike-Tourismus.
Aktuell arbeiten die Tourismusregionen BE! Tourism, Graubünden Ferien, Luzern-Vierwaldstättersee, Rhône-Alpes Tourisme, Tirol Werbung, Trentino Marketing, Südtirol Marketing und Valais Promotion unter dem Dach AlpNet zusammen. Die Allianz verfolgt das gemeinsame Ziel, den Alpentourismus dauerhaft weiterzuentwickeln und im weltweit immer größer werdenden Reiseangebot zu stärken. Die Mitglieder von AlpNet repräsentieren mit 245,3 Mio. Nächtigungen rund 66% der 375 Mio. Nächtigungen im Alpenraum.

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

AlpNet. Verein zur Förderung des Alpentourismus
Mag. Bettina Haas - HMC
Falkstr. 8
A-6020 Innsbruck

t: +43 512 567148-10

www.thealps.travel
office@the-alps.eu

fotodownload 300 dpi

Hubert Siller, (v.l.) Vorsitzender der Expertenjury, gratuliert Gerhard Vanzi, GF Sellaronda MTB Tour zum theALPS Award 2015 gemeinsam mit Andrea Weiss, Direktor Val di Fassa Tourismus, Maurizio Rossini (GF Trentino Marketing) und Josef Margreiter (Direktor AlpNet).

Foto: pro.media (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Hubert Siller, Vorsitzender der Expertenjury, mit den Nominierten für den theALPS Award 2015: Oliver Schwarz - Ötztaler Radmarathon (Tirol/AT), Karin Forrer - GraubündenBIKE (Graubünden/CH), Attilio Gregori - Val di Sole Bike Land: the land of bikers (Trentino/IT), Arnaud Walpen - Verbier Bikepark (Wallis/CH) und Gerhard Vanzi - Sellaronda MTB Tour (Südtirol, Trentino, Veneto/IT).

Foto: pro.media (Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |Impressum