30. Kitzbüheler Alpenrallye 2017

Ressort: | Datum: Mo., 12. Juni 2017 | Dauer: 2:33 min

Vom 7.-10. Juni feierte die Traditionsrallye unter dem Motto „Automobilklassiker. Alpenpässe. Abenteuer.“ ihr 30 jähriges Bestehen.

Was 1987 begann ist mittlerweile ein Fixtermin aller Oldtimer Freunde. Die Kitzbüheler Alpenrallye gilt seit 30 Jahren als eine der größten, renommiertesten und schönsten historischen Automobilveranstaltungen Europas. Ein exklusives gesellschaftliches Rahmenprogramm und viele bekannte Namen im Starterfeld gehören ebenso zur Kitzbüheler Alpenrallye wie ein perfektes sportliches Umfeld.

Mit knapp 200 Fahrzeugen lässt sich das Starterfeld auch heuer mehr als sehen. Die Baujahrsgrenze liegt bei 1975 und mit 34 repräsentierten Marken ist die 30. Kitzbüheler Alpenrallye im wahrsten Sinne des Wortes ein Querschnitt der schönsten Automobil-Klassiker aus Vor- und Nachkriegszeiten, darunter zahlreiche Raritäten großer Marken wie Bentley, Lamborghini, Porsche, Ferrari, Jaguar, Mercedes-Benz, Aston Martin oder Rolls Royce. Das älteste Fahrzeug der 30. Alpenrallye ist ein Bentley 3 Litre Speed Model aus dem Jahr 1923. Besonders erfreulich ist, dass der bei der Erstauflage 1987 siegreiche Rolls Royce Phantom III (Bj. 1936 mir 170PS) auch bei der 30. Ausgabe der Kitzbüheler Alpenrallye wieder am Start ist! Insgesamt gehen 28 seltene Vorkriegsklassiker an den Start, darunter 13 historische Bentleys. In Summe wird bei der Alpenrallye wieder automobiles Kulturgut im Wert von weit über 30 Millionen Euro bewegt. Über 28.000 Pferdestärken erobern an den drei Bewerbstagen die Alpen. Gänsehaut-Feeling ist garantiert!

Es liegt dezenter Bezingeruch in der Luft und die Motoren heulen auf, denn als ganz besondere Herausforderung bei der Jubiläumsausgabe steht erstmalig eine Überfahrt der Großglockner-Hochalpenstraße am Rallye-Programm. Nach dem Prolog am Donnerstag (8. Juni), folgt am Freitag (9. Juni) die Königsetappe. Die Strecke führt über den Felbertauern nach Osttirol und durch das landschaftlich einmalige Lesachtal nach Kärnten und zurück nach Lienz. Am Nachmittag folgt der Höhepunkt der Etappe: Die Überfahrt der Großglockner-Hochalpenstraße. Mit ihren Kehren ist die Strecke eine echte Herausforderung für Mensch und Maschine und bietet eindrucksvolle Blicke auf die Gletscherwelt der Hohen Tauern mit dem 3.798 Meter hohen Großglockner. Die Schlussetappe am Samstag (10. Juni) führt den Rallye-Tross in den Salzburger Pinzgau, ehe am Nachmittag bei der großen Fahrzeugparade in der Kitzbüheler Innenstadt wieder Tausende Zuschauer die Teilnehmer gebührend bejubeln werden.

Zum 30-Jahr-Jubiläum der Kitzbüheler Alpenrallye feiert der langjährige Sponsoringpartner Bentley Motors heuer ein Comeback als Hauptsponsor und bringt daher ein besonders hochkarätiges Aufgebot der britischen Kult-Klassiker an den Start.

Rückfrage-Hinweis:

Kitzbühel Tourismus
Nina Prantl, MSc
Hinterstadt 18
A-6370 Kitzbühel

t: +43 5356 66660-50
f: +43 5356 66660-77

www.kitzbuehel.com
presse@kitzbuehel.com

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
c/o christian jost
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004 12
f: +43 512 214004 22
m: +43 664 8545745

www.pressezone.at
facebook.com/pressezone
promedia.jost@pressezone.at