Medien Mittelpunkt Ausseerland
2017

Wohin mit dem vielen Geld?

Bild 1 von 5: Dark Interface Spectrum

  • Europäische Medienakademie beim Medien.Mittelpunkt.Ausseerland

    Zum zweiten Mal findet unter Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments ein Stipendienprogramm statt, bei dem KommunikationswissenschaftlerInnen sowie angehende JournalistInnen von renommierten europäischen Universitäten und Fachhochschulen die Möglichkeit erhalten unter der fachkundigen Leitung von "Presse" Chefredakteur Rainer Nowak in einer Medienakademie wichtige Praxiserfahrungen unter Echtzeitbedingungen zu sammeln und dabei Interviews, Kommentare und Berichte zu verfassen, welche die Diskussion sowohl off- als auch online bereichern. Finanziert wird das Stipendienprogramm von Ulrike Lunacek (Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Die Grünen/ EFA).
    Die Beiträge der Medienakademie lesen sie hier: medienmittelpunktblog.wordpress.com/

  • VIDEO: Das war der Medien.Mittelpunkt 2016

    Drei Tage, sieben Veranstaltungen, 23 Vortragende, ein Thema –„Wirtschaft zwischen Macht und Machtlosigkeit“ – unter diesem Motto trafen sich hochrangige Vertreter aus Medien, Politik und Wirtschaft beim dritten Medien.Mittelpunkt.Ausseerland.
    weiter...

Medien Mittelpunkt Ausseerland 2017

PROGRAMM (in Arbeit):

18.5. Donnerstag, Kohlröserlhütte

17:30 Eröffnung

18:00 Eröffnungsrede
"Einspruch! Macht und Ohnmacht des Geldes"
Hannes Androsch
, ehemaliger österreichischer Finanzmininster, Unternehmer.

18:30 Podium:
Wohin mit dem vielen Geld – Chancen und Risiken in unsicheren Zeiten

Hans-Peter Siebenhaar (Handelsblatt Korrespondent und Präsident des Verbands der Auslandspresse in Wien) diskutiert mit
Hannes Androsch, ehemaliger Finanzminister; Unternehmer
Martin Butollo, Country CEO Austria Commerzbank
Christian Keuschnigg, Universität St. Gallen
Christoph Stadlhuber, CEO Signa-Gruppe
Gertrude Tumpel-Gugerell, ehemalige Vize-Gouverneurin der Österreichischen Nationalbank und des Internationalen Währungsfonds, bis 2011 Mitglied des Direktoriums EZB

anschließend gemeinsames Abendessen.

19.5. Freitag
10.00 Uhr Salzwelten Altaussee

(Transfer vom Hotel Mondi um 9.30 Uhr)

Buchpräsentation bei der Barbarakapelle im Berg (bitte beachten Sie, dass die Temperatur im Berg nur 8° C beträgt)
"Österreich - Die zerrissene Republik" von Hans-Peter Siebenhaar
Moderation: Meret Baumann, NZZ Korrespondentin in Wien
Lesung durch Claudia Androsch, Schauspielerin

Anschließend laden wir zum gemeinsamen Gedankenaustausch ins Café des Eingangsbereichs der Salzwelten

17:30 Uhr, Kohlröserlhütte
Aperitif

18:00 Uhr, „Wahnsinn Reichtum“
Klaus Prömpers, Korrespondent der Deutschen Welle in Wien,
diskutiert mit
Georg Ransmayr, Autor von "Der arme Trillionär" und ORF-Wirtschaftsredakteur
Hans-Jürgen Jakobs, Autor von "Wem gehört die Welt"

19:00 Uhr: „Geld wirkt!“ Verändern mit Investitionen
Keynote: Willibald Cernko, Erste Group Chief Risk Officer

Anschließend (19:30) Podiumsdiskussion
Martina Salomon, Kurier, diskutiert mit
Gerhard Plasonig, Gründer und Managing Director GP International SA
Rainer Stempkowski, Stempkowski Baumanagement
Willibald Cernko, Erste Group Chief Risk Officer
Susanne Riess, Vorstandsvorsitzende Wüstenrot Bausparkasse AG
Henrietta Egerth, Geschäftsführung FFG (Forschungsförderungsgesellschaft)

gemütlicher Ausklang bei Speis' und Trank.


20.5. Samstag
9:15 Uhr Pressefrühstück im Gasthof Schraml in Grundlsee
(Abholung vom Hotel Mondi um 9:00 Uhr)

Ernst Sittinger (Kleine Zeitung) im Gespräch mit Herbert Stepic, Finanzmanager und ehemaliger CEO der Raiffeisen Bank International.


Stipendienprogramm
Zum zweiten Mal findet unter Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments ein Stipendienprogramm statt, bei dem KommunikationswissenschaftlerInnen sowie angehende JournalistInnen von renommierten europäischen Universitäten und Fachhochschulen die Möglichkeit erhalten unter der fachkundigen Leitung von "Presse" Chefredakteur Rainer Nowak in einer Medienakademie wichtige Praxiserfahrungen unter Echtzeitbedingungen zu sammeln und dabei Interviews, Kommentare und Berichte zu verfassen, welche die Diskussion sowohl off- als auch online bereichern. Finanziert wird das Stipendienprogramm von Ulrike Lunacek (Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Die Grünen/ EFA).




Nähere Informationen - oder - Blog