Pressezone der pro.media kommunikation
home | promedia | presse | detail.php
Ressort: Events, Familie, Freizeit, Reise, Tourismus, TVB Paznaun - Ischgl
Datum: 21.12.2015
Ort: Ischgl

Manege frei in Ischgl

Beim Schneeskulpturenwettbewerb „Formen in Weiß“ von 11. bis 15. Jänner 2016 erschaffen internationale Künstler mitten im Skigebiet von Ischgl Zirkusfiguren aus Schnee.

Eine spektakuläre Manege aus Schnee – die gibt es diesen Winter in Ischgl. Denn hier sind von 11. bis 15. Jänner 2016 internationale Künstler am Werk und kreieren beim Schneeskulpturenwettbewerb „Formen in Weiß“ eine Zirkusmanege mitten im Skigebiet. Jonglierende Robben, Löwen, die durch Feuerringe springen oder Clowns bei Tanzeinlagen – mit dem diesjährigen Motto „Zirkus“ sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die Bildhauer sind selbst „Artisten“ im Skigebiet und meißeln ihre Ideen innerhalb von fünf Tagen auf über 2.300 Meter Seehöhe in Schnee. Gäste können die Unikate auf ihren Skiern mitten auf der Piste bestaunen. Höhepunkt ist dann die Siegerehrung am 15. Jänner: Zum 23. Mal wird dieses Jahr die außergewöhnlichste Skulptur von Ischgler Preisrichtern gekürt. Bis Anfang Mai sind die überlebensgroßen Figuren dann in der gesamten Silvretta Arena auf und neben den Pisten zu bewundern – so lange ist die Schneesicherheit in Ischgl garantiert. Eine Karte mit Erklärungen und Standorten der „Formen in Weiß“ ist kostenlos vor Ort erhältlich.

Die Idee für „Formen in Weiß“
Wohin mit dem ganzen Schnee? Das haben sich die Ischgler vor 23 Jahren gefragt und ein Kunstprojekt entwickelt: den Schneeskulpturenwettbewerb „Formen in Weiß“. Seitdem senden jedes Jahr Bildhauer aus der ganzen Welt ihre Entwürfe an die Ischgler Jury. Diese wählt die besten Ideen aus und lädt zehn Künstlerpaare ein. Innerhalb von fünf Tagen entstehen im 238 Pistenkilometer großen Skigebiet bis zu zehn Meter hohe Meisterwerke aus Schnee. Das Besondere: Jedes Jahr gibt es ein anderes Motto. Mit überlebensgroßen Skulpturen von Dieter Bohlen beim Thema „Castingshows“, den Gründern der Silvrettaseilbahn AG zum 50. Jubiläum der Seilbahnen oder einem VW-Käfer beim Rückblick auf die „Volkswagen-Zeit“ wurden die verschiedensten Themen der letzten Jahre in die eiskalte Realität umgesetzt. Dieses Jahr verwandelt sich das Skigebiet in eine große Zirkusmanege aus Schnee.

zurück | Textversion | Druckversion | weiterleiten

Rückfrage-Hinweis:

TVB Paznaun - Ischgl
c/o Barbara Plattner
Dorfstrasse 43
A-6561 Ischgl

t: +43 5 0990-112
f: +43 5 0990-199

paznaun-ischgl.com
barbara.plattner@paznaun-ischgl.com

Medienkontakt:

pro.media kommunikation
c/o martin egger, ba
maximilianstr. 9
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004-34
f: +43 512 214004-22
m: +43 650 777 0300

www.pressezone.at
promedia.egger@pressezone.at

fotodownload 300 dpi

Formen in Weiß verwandeln das Skigebiet von Ischgl in eine einzigartige Outdoor-Gallerie.

Foto: TVB Paznaun-Ischgl (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Jedes Jahr verzaubert Formen in Weiß mit eindrucksvollen Schneeskulpturen, wie hier der Sieger 2012 zum Thema Drachen.

Foto: TVB Paznaun-Ischgl (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Zu jährlich abwechselnden Themen zaubern zehn ausgewählte Künstlerpaare riesige Formen in den Schnee - im Bild Sieger 2015 zum Thema Casting Shows

Foto: TVB Paznaun-Ischgl (Abdruck honorarfrei)

fotodownload 300 dpi

Schneekünstler bei der Arbeit bei Formen in Weiß: Fünf Tage lang arbeiten diese an den übergroßen Skulpturen (Bild von 2015).

Foto: TVB Paznaun-Ischgl (Abdruck honorarfrei)

copyright pro.media. alle rechte vorbehalten.  |home|impressum|agb|filmübersicht|content|mail-abo